Vor 100 Jahren

08.04.2019 16:06
von Redaktionsteam hattingen-katholisch.de
(Kommentare: 0)

Am 13. April 1919 – dem Palmsonntag - wurde in Welper eine Notkirche geweiht, die der wachsenden Zahl katholischer Christen Heimat bot. Das Gebäude, gebaut aus Überresten der Baracken des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers der Henrichshütte, wurde schnell liebevoll „Stall von Bethlehem“ genannt.
Es bot Raum für Gottesdienste, Versammlung und eine Küsterwohnung. Die Pläne für eine „richtige“ Kirche wurden am Ort weiter verfolgt, und so konnte zehn Jahre später die Kirche St. Joseph feierlich geweiht werden.
In Erinnerung an die Weihe des „Stall von Bethlehem“ fand die Palmweihe am Vorabend des Palmsonntag, vor dem evangelischen „Paul-Gerhard-Haus“ in Welper statt.
Es liegt dem Standort der ehemaligen Notkirche direkt gegenüber. Von dort ging es in einer Prozession zur Kirche.

Zurück