Versetzung von Pastor Quint

05.07.2017 09:03
von Redaktionsteam hattingen-katholisch.de
(Kommentare: 0)

Information des Bistums Essen zur Versetzung von Pastor Mirco Quint,
Pastor in der Pfarrei St. Peter und Paul in Hattingen

In den zurückliegenden Wochen haben die Personalverantwortlichen im Bischöflichen Generalvikariat mit Pastor Mirco Quint gemeinsam überlegt, ab wann er für neue Aufgaben an einer anderen Stelle im Bistum Essen zur Verfügung stehen kann.

Zum Ende des Jahres werden im Ruhrbistum überdurchschnittlich viele Priester aus unterschiedlichen Gründen aus ihrer aktuellen Aufgabe ausscheiden bzw. in den Ruhestand treten. Allein in den kommenden 15 Jahren werden im Bistum Essen mehr als 100 Priester ihren aktiven Dienst beenden. Die demographischen Veränderungen bei den Priestern, die weiter erheblich zurückgehende Zahl an katholischen Christinnen und Christen und eine sich verändernde Gestalt von Kirche im Ruhrbistum haben zur Folge, dass vor allem jüngere Priester künftig eine höhere Mobilität einbringen müssen als bisher.

Mit Pastor Mirco Quint ist daher in den zurückliegenden Wochen in mehreren Gesprächen überlegt worden, wann eine Versetzung möglich und richtig ist. Zuletzt war auch Pfarrer Winfried Langendonk in diese Gespräche eingebunden. Die jetzt zum Jahresende vereinbarte Versetzung ist somit im intensiven Dialog mit Pastor Quint gemeinsam entschieden und mit dem Leiter der Pfarrei sowie dem Seelsorgeteam abgestimmt worden.

Bei den notwendigen Versetzungen, die sich durch das Ausscheiden von Priestern oder pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ergeben, werden immer auch die persönlichen und personalentwicklerischen Perspektiven der zur Versetzung anstehenden Personen besprochen und, soweit möglich, berücksichtigt. Es ist verständlich, dass sich Gemeinden häufig nur ungerne von „ihrem“ Pastor trennen. Dennoch müssen der Bischof und die Personalverantwortlichen bei allen notwendigen Personalentscheidungen stets die gesamte Situation im Ruhrbistum im Blick behalten. Angesichts der zum Teil komplexen Versetzungsprozesse erfordert dies von allen Beteiligten Kooperationswillen und Verständnis.

Mit der gemeinsam entschiedenen Versetzung von Pastor Quint ist noch keine Entscheidung über die künftige personelle Besetzung des Seelsorgeteams der Pfarrei St. Peter und Paul verbunden. Fest steht aber, dass alsbald wieder ein Priester das derzeitige Team verstärken soll.

 

Essen, 03.07.2017

Dr. Kai Reinhold
Dezernent Personal / Pastoral

Zurück