3G-Regel für Kirchen in der Pfarrei

Die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 1. Oktober 2021 erlaubt es der Pfarrei St. Peter und Paul Hattingen, die Regelungen für Gottesdienste wieder zu erweitern.
Ab dem Wochenende 16./17. Oktober werden deshalb die 3G-Regeln in allen katholischen Kirchen in Hattingen gelten.
Das hat der Krisenstab der Pfarrei in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Damit folgt die Pfarrei der aktuellen Entwicklung in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens Gesellschaft, wonach durch diese Regelung eine gewisse Normalität im Miteinander möglich wird.
Durch die Änderung sind ab Mitte Oktober keine Anmeldungen für die Gottesdienste mehr im Pfarrbüro nötig.
Die Chöre der Pfarrei können wieder proben.
Auch für Gemeinde-Veranstaltungen in Innenräumen gelten selbstverständlich die 3G-Regeln (geimpft, genesen, getestet), um wieder ein normales Gemeindeleben zu ermöglichen.

Die Testnachweise dürfen maximal 24 Stunden alt sein. Bei Veranstaltungen an der frischen Luft wird im Einzelfall von der Regelung abgewichen.
Damit geimpfte Besucher ihren Impfnachweis bei Kontrollen u.a. am Kirchportal nicht für Gottesdienste und Veranstaltungen wiederholt vorzeigen müssen, besteht die Möglichkeit einer einmaligen freiwilligen Selbstauskunft mit Vorlage der nötigen Papiere.
Das entsprechnde Formular finden Sie HIER

Zurück