Elias ist wieder da

Endlich ist es wieder soweit…
Der kleine Esel Elias ist aus seinem Sommerschlaf erwacht.
Voll Neugierde betrachtet er die Welt um sich herum, das Licht der Sonne,  die bunten Blätter an den Bäumen und dicken Kürbisse vor den Scheunen.
Er spürt, wie sehr er die Kinder und auch die Kirche vermisst.
„Ich muss dringend wieder los“, spricht er leise vor sich hin und richtet sich mit einem Brief an die Kinder:

Hallo Kinder,
hoffentlich geht´s euch gut. „Esel – du hast lange nichts von dir hören lassen. Jetzt wird´s echt Zeit“, dachte ich mir.
Ich vermisse euch und auch den tollen Raum, der Kirche heißt.
Naja – jedenfalls bin ich jetzt wieder da.
Sagt mal, findet ihr die Jahreszeit auch so toll wie ich? Ich liebe die Herbstsonne, ihre Wärme tut echt gut.
Außerdem mag ich die bunten Blätter an den Bäumen. Ihr Menschen sagt, der Herbst sei auch die Zeit der Ernte – was immer das ist.
Ich glaube, es hängt damit zusammen, dass alle – Esel eingeschlossen – genug zu essen haben sollen.
Ich liebe Äpfel, Möhren, Heu und Disteln – und du?
Gestern bin ich mit meiner Familie an einem großen Feld vorbei gelaufen … Maisfeld nennt man dann das.
Bald kommt der Bauer mit einem riiiieeeeessssigen Trecker und erntet.
Die Maiskolben kann man dann essen und sogar Mehl draus machen.
Tiere werden auch damit gefüttert. Naja, ich persönlich mag Mais nicht so gerne … .
Aber egal …
Die Menschen sprechen ganz viel von der Verantwortung für die Schöpfung Gottes.
Auf die wunderschöne Erde aufzupassen ist echt wichtig… Sie ist ein großes Geschenk.
Da lohnt es sich, Gott einfach mal ein großes DANKE zuzurufen…
Und genau darum bin ich ab spätestens Samstag, dem 02.10. wieder in den Kirchen St. Peter und Paul, St. Mauritius und St. Joseph zu finden.
Ich freue mich total darauf, wenn ihr mich besuchen kommt…

Euer Elias

…. Ach ja, es gibt natürlich auch was zu basteln für zuhause …

Zurück